Ernährungsführerschein

Kurzer Überblick über das Projekt

In der Zeit von der 11. KW 2019 bis zur 15. KW 2019 haben die dritten Klassen der Nikolausschule und die 3/4k Kallenhardt an dem aid Projekt „aid-Ernährungsführerschein“ teilgenommen. Gemeinsam mit Frau Schröder haben die Kinder praktisch und theoretisch gearbeitet.

In der ersten Unterrichtseinheit erarbeitete Frau Schröder gemeinsam mit den Kindern die aid-Ernährungspyramide und führte mit den Kindern einen Brottest durch, bei dem alle Sinne gefragt waren. Im Anschluss verwandelten die Schüler eine Scheibe Brot in eine leckere, vollwertige Pausenmahlzeit, das Pyramidenfrühstück.

In der zweiten Unterrichtseinheit stand zunächst der Punkt Hygiene und Sauberkeit im Mittelpunkt. Sie setzten sich insbesondere mit der eigenen Körperhygiene auseinander und erlernten mithilfe von Kater Cook die wichtigsten Hygienemaßnahmen kennen, bevor sie mit der Zubereitung begannen. Gemeinsam erarbeiteten sie mit Frau Schröder anschließend die Lebensmittelgruppe Gemüse und die richtige Verarbeitung (waschen, putzen, schälen und zerkleinern). Jetzt waren sie gut vorbereitet und bereiteten Knabbergemüse mit Quark zu.

In der dritten Unterrichtseinheit wurde zunächst einmal zum Thema „Getreide – Nudel“ gearbeitet, anschließend die erarbeiteten Hygieneregeln wiederholt. Gemeinsam wurde das neue Rezept gelesen und der richtige Umgang mit dem neuen Arbeitsgerät „Raspel“ erarbeitet. Nun konnte es bereits losgehen und die Kinder bereiteten einen Nudelsalat mit Salatsoße zu.

In der vierten Unterrichtseinheit erarbeitete Frau Schröder gemeinsam mit den Kindern den Bereich Milchprodukte und Kartoffel. Zudem erlernten die Kinder, wie man Speisen hygienisch abschmeckt. Nun konnte es wieder praktisch losgehen. Einige Gruppen bereiteten Ofenkartoffeln mit Kräuterkrem zu, die anderen Gruppen einen leckeren Obstquark. Vor dem gemeinsamen Verzehr vermittelte Frau Schröder noch ein paar Tischknigge (Serviettenfalten) für einen ansprechend gedeckten Tisch und richtiges Verhalten am Tisch.

In der fünften Unterrichtseinheit konnten die Kinder schon einmal zeigen, was sie wissen. Sie beantworteten schriftlich Fragen zu den Kernbotschaften der vorangegangenen Einheiten. Zudem verfassten die Schüler eine Einladung für das kalte Büfett am Ende der letzten Unterrichtseinheit.

In der sechsten und letzten Einheit durften die Kinder leckere kleine Gerichte zubereiten und ihre Gäste bewirten. Sie bereiteten die erlernten Speisen der vergangenen Unterrichtseinheiten zu, deckten und schmückten die Tische, um dann gemeinsam mit ihren eingeladenen Gästen das Essen zu genießen. Am Ende wurde jedem Kind der aid-Ernährungsführerschein verliehen.

Ziele

„Viele Grundschulkinder sind nicht in der Lage sich ein vollwertiges Pausenbrot zusammenzustellen“. Beim Ernährungsführerschein steht die Praxis im Mittelpunkt:

  • Die Kinder üben den praktischen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten.
  • Sie lernen die aid-Ernährungspyramide und wichtige Lebensmittelgruppen kennen.
  • Sie wissen, woraus eine gesunde Mahlzeit besteht.
  • Sie bereiten kleine Gerichte zu und essen diese gemeinsam.

Jede Einheit läuft nach dem gleichen Prinzip ab. Die Schwerpunktthemen, die sich durch die Einheit ziehen, sind:

  • die aid-Ernährungspyramide
  • Lebensmittelzubereitung: so geht’s
  • Hygienisch und sicher arbeiten
  • Gemeinsam Essen und Tischkultur.

Beitrag der Kinder

Der Ernährungsführerschein macht Spaß! Wir lernen dort wie man sich gesund ernährt. Bisher haben wir Brotgesichter, Knabbergemüse, Nudelsalat, Schlemmerquark und Backofenkartoffeln gemacht und es hat Spaß gemacht. Es gibt eine schriftliche und eine praktische Prüfung. All dies macht Frau Schröder mit uns. Jedes Kind, das in die 3. Klasse kommt, wird ihn machen. (Antonia, Klasse 3b)

© 2019 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten