Betreuung Kallenhardt

Monika Schmitz, Jessica Schröder, Corinna Feldmann, Helga Clasen, Carolin Gerwiner, Jutta Hötte, Nora Teipel, Rita Keuthen (von links)

Betreuungskonzept der Grundschule Rüthen, Teilstandort Kallenhardt

Unsere Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft. Die Investition in Bildung und Erziehung sind die Grundvoraussetzungen für die Weiterentwicklung unseres Gemeinwesens.

Schulen vermitteln unseren Kindern zusätzlich zum Unterrichtsstoff soziale Kompetenzen, sowie kulturelle und religiöse Werte, mit denen sie Gegenwart und Zukunft meistern können.

Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, müssen Bildungseinrichtungen so organisiert sein, dass sie den veränderten Strukturen in der Gesellschaft, aber vor allem in der Familie Rechnung tragen können.

Bei der Erfüllung all dieser Aufgaben sind Schulträger, Eltern und Lehrer Partner der Kinder.

Die Entwicklungen in den Berufs – und Lebenswelten der Familien haben zu deutlichen Veränderungen geführt, so dass es dem Verein notwendig erschien, die pädagogische Übermittagsbetreuung neu zu strukturieren.

Aus diesen Forderungen ist im Jahr 1994 die Motivation des Vereins gewachsen, in der Grundschule Kallenhardt die Übermittagsbetreuung einzuführen.

Diese wird von einem ehrenamtlichen Vorstand koordiniert.

 

Diesem Vorstand gehört an:

 - Georg Köller (Vorsitzender)

 - Rita Keuthen (Stellvertreterin)

Mit den Jahren stieg der Bedarf einer verlässlichen und zugleich flexiblen pädagogischen Betreuung.

Wir, der Verein zur Betreuung von Kindern der Grundschule Rüthen, Teilstandort Kallenhardt, ist gegründet worden mit dem Zweck, Eltern der Kinder die Verbindung von Familie und Beruf zu ermöglichen und damit über die Unterrichtszeiten hinaus zu betreuen.

Zur Betreuung gehört  ein kompetentes Team.

Dieses besteht aus:

Rita Keuthen (Leitung)

Jutta Hötte

Monika Schmitz

Helga Clasen

Carolin Gerwiner

Jessica Müller

Corinna Feldmann

Nora Teipel

Auf den folgenden Seiten haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt.

Anmeldung:

Wir bitten um Anmeldung der Kinder vor den Sommerferien für das neue Schuljahr. Zusätzlich nennen Sie uns bitte die Wochentage und Zeit an denen Ihr Kind betreut werden soll. 

Diese ist festgelegt in den Zeiten:

1. bis 13.15 Uhr

2. bis 14.00 Uhr

Anmeldeformulare können Sie bei den Betreuerinnen erhalten.

Sollten mehr Anmeldungen eingehen, als Plätze zur Verfügung stehen, wird in der Reihenfolge  der Anmeldungen aufgenommen.

Aufsichtspflicht:

Bitte bedenken Sie, dass unsere Aufsichtspflicht nur für die Betreuungszeit gilt.

Aus diesem Grund ist es erforderlich, Ihr Kind pünktlich abzuholen.

Betreuungszeiten:

Die Betreuungszeiten sind von montags bis freitags von 11.30 Uhr bis 14.00 Uhr.

Zum Beginn des Schuljahres benötigen wir von jedem angemeldeten Kind einen Wochenplan, in dem der Umfang der Betreuung eingetragen wird und der für das Schuljahr 2017 – 2018 verbindlich ist.

Sollte Ihr Kind aus dringenden Gründen einmal nicht in die Betreuung kommen oder zu einer anderen Zeit als vereinbart nach Hause gehen, so informieren sie uns rechtzeitig  telefonisch, schriftlich oder persönlich. Eine mündliche Mitteilung durch die Kinder selbst genügt nicht.

Betreuungsregeln:

Um das Zusammenleben in einer Gruppe zu ermöglichen, müssen aufgestellte Regeln eingehalten werden:

-        Spielsachen, Bücher, Bastelmaterial und Spielgeräte sind sorgfältig zu  behandeln

-        auf dem Außengelände gelten die Regeln der Schule (Grenzen einhalten)

-        handgreifliche, körperliche und verbale Verletzungen werden geahndet

-        kein Kind darf die Betreuung unerlaubt verlassen

-        Streit  friedlich lösen

-        den Betreuungsraum in Ordnung  halten

-        im Gebäude (Flur)  leise gehen, da Kinder noch Unterricht haben

 

Fehlverhalten:

Mehrfach missachtete Regeln werden den Eltern und Lehrer/ innen mitgeteilt und haben Konsequenzen. Hier gilt  das „ Ampelsystem“.  Sollte es jedoch wiederholt dazu kommen, das sich ein Kind pädagogisch nicht anleiten lässt und das festgestellte Fehlverhalten sich auch in Zusammenarbeit mit den Lehrer/innen und den Eltern nicht ändert, kann dies als Konsequenz den zeitweiligen Ausschluss von der Betreuung zur Folge haben. Der Vertrag zur Betreuung hat in diesem Fall Bestand und der Beitrag muss in voller Höhe beglichen werden.

 

Ampelsystem:

Alle „Kinderklammern“  stecken auf der Ampelfarbe „ Grün“. Bei Regelverstößen  rücken die Klammern zuerst auf „ Gelb“, danach auf „ Rot“.

 GRÜN:            Ich verhalte mich gut.

 GELB:            Ich habe mich nicht an die mir bekannten Regeln gehalten, rücke aber durch positives Verhalten wieder auf "grün".

 ROT:              Ich muss zuhause anrufen und mich von meinen Eltern abholen lassen.

Falls dies nicht möglich ist, kann ich am nächsten Tag nicht in die Betreuung.

Die „Kinderklammern“ wird am Ende des Tages wieder auf „ GRÜN“ gesteckt.

Die Kinder lernen somit, Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen.

Informationsaustausch:

Die Mitarbeiterinnen der Betreuung tauschen sich täglich über aktuelle Informationen aus. Hierfür liegt ein Mitteilungsbuch aus, in dem Krankmeldungen oder andere wichtige Informationen zu den Kindern vermerkt werden.

Wenn Sie uns etwas Wichtiges mitteilen wollen, so tun Sie das bitte schriftlich. Nur so haben alle Kolleginnen den gleichen Wissensstand.

Regelmäßig finden Teamsitzungen statt, in der über organisatorische Dinge und die Reflexion der pädagogischen Arbeit gesprochen wird.

Der Austausch mit Schulleitung und Lehrer(innen) erfolgt regelmäßig nach Absprache.

Zusammenarbeit mit Eltern:

Zum Wohle der Kinder ist ein regelmäßiger Informationsaustausch und ein offener, ehrlicher und wertschätzender Umgang zwischen Eltern und Betreuungsteam sehr wichtig.

Dazu stellen wir folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

 - Eine Pinnwand im Eingangsbereich. Auf dieser werden wir wichtige Termine und Aktuelles veröffentlichen.

- Tür– und Angelgespräche für einen spontanen und zeitnahen Austausch.

- Elterngespräche nach Terminabsprache, falls mehr Zeit erforderlich ist.

-  Eine Mitgliederversammlung einmal im Jahr

- Ebenso können Sie die Hilfsangebote unserer Schulsozialarbeiterin, Frau Prinz, in Anspruch nehmen. Frau Prinz bietet jeden Mittwoch ab 8.30 Uhr eine Sprechstunde an.

Hausaufgabenbegleitung:

In der Betreuung bearbeiten die Kinder selbständig ihre Hausaufgaben. Sie werden dabei von einer Betreuerin begleitet. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten gibt sie Hilfestellung. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit gibt es nicht.

Die Hausaufgabenbegleitung entbindet die Eltern nicht von der Verpflichtung, selbst für die Erfüllung der schulischen Aufgaben ihrer Kinder zu sorgen.

Bitte kontrollieren Sie täglich die Hausaufgaben auf Vollständigkeit!

Hausschuhe:

Hausschuhe sind für alle Kinder Pflicht.

Räume:

Der Betreuung steht im Keller des Schulgebäudes ein ca. 30 qm großer Raum zur Verfügung. Die Küche kann mitbenutzt werden. Freies Spiel auf dem Schulhof ist je nach Wetterlage möglich. Hier müssen die Regeln und Grenzen der Schule eingehalten werden. Nach Möglichkeit und Zeit werden kleinere Aktionen zum Basteln und Werken angeboten.

Kleidung:

Bitte geben Sie Ihrem Kind der Witterung angepasste Kleidung mit.

Mittagsimbiss:

Das gemeinsame Essen ist ein wichtiges Ritual. Es schafft Vertrautheit und eine entspannte Atmosphäre. Die Kinder kommen dabei ins Gespräch und können sich über Erlebtes austauschen. Das fördert ein gutes Sozialverhalten.

Nach der Freispielpause auf dem Schulhof gehen die Kinder zum Mittagsimbiss in die Küche. Bitte geben Sie Ihrem Kind ausreichend Verpflegung mit, zusätzlich zum Schulbrot.

Den Kindern wird von uns zusätzlich Wasser, Tee und Obst angeboten.

Betreuung während der Ferien  bzw. am pädagogischen Tag:

Während der Ferien findet keine Betreuung statt!

Eine Betreuung während des pädagogischen Tages der Lehrer(innen) kann nur für die Kinder angeboten werden, denen keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung steht. Ihr Kind muss für diesen Tag unbedingt angemeldet werden.

Versicherung:

Die Kinder sind während der Betreuungszeiten im Schulgebäude, sowie auf dem Schulhof über die Stadt Rüthen versichert.

Kosten/Finanzierung:

Die Kosten für die Betreuung bis 13.15 Uhr beträgt  jährlich:    95,- €.

Die Kosten für die Betreuung bis 14.00 Uhr beträgt  jährlich:  175,-  €.

Der Beitrag wird jährlich im Voraus abgebucht.

 

Personaldaten der Familie:

Wir benötigen einen Personalbogen damit wir Sie im Notfall telefonisch erreichen können und wissen, wer (außer Ihnen) Ihr Kind von der Betreuung abholen darf.

Außerdem möchten wir eine Telefonliste der Eltern erstellen.

Wir sind zu erreichen:

Tel. Nr.     im Betreuungsraum

Wir wünschen Ihrem Kind und Ihnen einen guten Start ins neue Schuljahr.

Ihr Betreuungsteam

© 2018 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten