Die Einschulung

Die sogenannte „Schuleingangsphase“ umfasst den Zeitrahmen, den ein Kind vom ersten Schultag an benötigt, bis es in das dritte Schuljahr versetzt werden kann. Diese kann nach einem Jahr abgeschlossen sein, aber auch drei Jahre dauern.

  • Etwa zweieineinhalb Jahre bevor ein Kind in die Grundschule eingeschult wird, lädt die Stadt Rüthen alle Eltern der drei- bis vierjährigen Kinder (einschließlich der Kallenhardter Eltern) zu einer Informationsveranstaltung in die Nikolausschule ein.
  • Circa ein knappes Jahr vor ihrer Einschulung werden die SchulanfängerInnen schulärztlich untersucht.
  • Ein dreiviertel Jahr vor Schulbeginn (in der Regel im Oktober) werden die Kinder des kommenden ersten Schuljahres von ihren Erziehungsberechtigten in der Grundschule angemeldet. Die Eltern werden gebeten, einen Fragebogen auszufüllen, um erste Daten von dem Vorschulkind zu erheben. Durch die Schule wird ein sogenanntes Schulfähigkeitsprofil erstellt. Bei Bedarf ziehen sich ein/e Lehrer/in und Kind zurück, um Aufgaben aus verschiedenen Bereichen in Ruhe durchzuführen. Nach Einwilligung durch die Erziehungsberechtigten, findet möglichst zeitnah auch ein Austausch zwischen den Pädagogen der Kindertagesstätten und der Grundschule über die Kinder des kommenden ersten Schuljahres statt, um über deren derzeitigen Entwicklungsstand sowie potentielle Fördermöglichkeiten zu sprechen.
  • In Rüthen findet kurz vor den Sommerferien ein Informationsabend für die Erziehungsberechtigten beider Standorte statt, der von Frau Falkenstein geleitet wird. Gemeinsam mit der Einladung zu diesem Abend, erhalten die Erziehungsberechtigten auch die Materiallisten für das erste Schuljahr.
  • Die KlassenlehrerInnen besuchen die neuen Schulanfänger nach Möglichkeit vor ihrer Einschulung in den Kindertagesstätten, damit diese sich schon gegenseitig kennenlernen können.
  • Die Schulanfänger werden vor den Sommerferien zu zwei Terminen in die Nikolausschule eingeladen, damit sie die Sozialpädagogische Fachkraft, einige Lehrpersonen sowie die Räumlichkeiten kennen lernen und ihnen der Übergang so erleichtert wird.
  • In den ersten beiden Wochen des ersten Schuljahres, werden die Basiskompetenzen der Schüler und Schülerinnen getestet und ausgewertet.

 

 

Rüthen

Teilstandort Kallenhardt

Einschulungstag

Zweiter Schultag nach den Sommerferien

Zweiter Schultag nach den Sommerferien

Gottesdienst

Ökumenisch in der Nikolauskirche

Katholisch

Begrüßungsfeier

Rombergturnhalle

  • Danach erste Unterrichtsstunde mit
    jeweiligem/r Klassenlehrer/in
  • Eltern erhalten in der Zeit Informationen von Frau Falkenstein
  • Förderverein stellt sich vor inklusive kleiner Bewirtung der Eltern

Schulgebäude Kallenhardt

  • Danach erste Unterrichtsstunde mit jeweiligem/r Klassenlehrer/in
  • Eltern erhalten in der Zeit Informationen von Herrn Hötte
  • Förderverein stellt sich vor inklusive kleiner Bewirtung der Eltern (Förderverein besucht ebenfalls die erste Klassenpflegschaftssitzung)

Unterricht

Jahrgangsbezogen

Jahrgangsübergreifend

Das vollständige Konzept zur Schuleingangsphase kann auf Wunsch bei uns eingesehen werden.

© 2020 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten