Allgemein Teams-Regeln und Informationen für Eltern

Vor allem in der Grundschule ist es wichtig, dass Eltern ihre Kinder bei der Nutzung von digitalen Medien unterstützen. Auch für die Nutzung des – von der Nikolausschule verwendeten - Programms Teams ist dies von großer Bedeutung, da sich den Kindern hier neue Möglichkeiten bieten (das Chatten, Videokonferenzen, Versenden von Bildern, Dateien und vieles mehr). Bitte suchen Sie mit Ihren Kindern das Gespräch darüber und helfen Sie Ihren Kindern, den richtigen Umgang und das richtige Maß zu finden. Bitte sprechen Sie uns weiterhin an, wenn es Verständnisfragen oder andere Probleme gibt. 

Im Umgang mit Teams ist uns Folgendes besonders wichtig:

  • Teams soll langfristig genutzt werden, um z.B. Wochenarbeitspläne einzusehen, Aufgaben der Lehrer zu bearbeiten, Dateien auszutauschen und Videoanrufe zu tätigen
  • Die Kinder sollen sich bei Teams zukünftig so auskennen, dass der Unterricht in einer möglichen weiteren Phase des Distanzunterrichtes darüber stattfinden kann. (Das werden wir in der Schule so weit wie möglich trainieren). 
  • Langfristig sollen auch Elternbriefe über Teams ausgetauscht werden. 
  • Private Chats von Schülerinnen und Schülern sind nur im beidseitigen Einverständnis zu führen.
  • Die Bereiche „Beiträge“ in den Klassenteams (in den Fächern oder anderen Kanälen) sind nicht zum Posten von Bildern gedacht, es sei denn, sie betreffen Themen des Unterrichts. Auch private Kommunikation soll hier nicht stattfinden.
  • Die Nutzung von Teams sollte überwiegend schulischen Zwecken dienen und zeitlich von den Eltern befristet werden. Es sollte möglichst keine Abend-Freizeitbeschäftigung sein.

Chat/Beitrags-Regeln für Kinder

  • Ich schreibe nur wichtigeInformationen in den Bereich Beiträge. Dieser Bereich kann von allen Teilnehmern gelesen werden.  
  • Wenn wir uns untereinander unterhalten wollen, nutzen wir den Chat und schreiben den/die Mitschüler/-in direkt an. Dann können die anderen die Nachrichten auch nicht mitlesen.  
  • Ich schreiben höflich und freundlich, kein(e) anderer Schüler(in) wird von mir beleidigt, belästigt oder gemobbt. 
  • Wenn ich nicht möchte oder es mir zu viel wird, muss ich anderen Kindern in privaten Chats nicht antworten oder kann den Chat verlassen (vor allem, wenn es nicht um schulische Dinge geht)

Videokonferenz-Regeln für Kinder:

 Ich suche mir einen ruhigen Platz für die Videokonferenz, an dem ich nicht gestört werde. 

  • Ich bin ordentlich angezogen.
  • Ich benutze das Handzeichen (virtuell oder analog), wenn ich etwas sagen will.
  • Ich stelle das Mikrofon aus, wenn der Lehrer/die Lehrerin mich darum bittet. 
  • Ich rede erst, wenn ich dazu aufgefordert werde.
  • Ich höre anderen zu.
  • Ich schalte die Kamera während der Videokonferenz an. Bei technischen Hürden/Problemen informiere ich die/den KlassenlehrerIn. 
  • Ich hole vor dem Beginn einer Videokonferenz mein benötigtes Unterrichtsmaterial heraus. Ich lege alle anderen Dinge weg bzw. schalte sie aus, sodass ich nicht abgelenkt bin. 
  • Ich komme pünktlich in die Videokonferenz.
  • Ich verwende die „Chat-Funktion“ während der Videokonferenz nur dann, wenn die Lehrkraft mich ausdrücklich dazu auffordert.
  • Ich nehme an verpflichtenden Videokonferenzen teil. Sollte dies nicht möglich sein, müssen meine Eltern mich vorher bei dem/der KlassenlehrerIn früh genug entschuldigen.
  • Ich spreche freundlich und höflich mit allen Videokonferenz-Teilnehmern, niemand wird von mir ausgelacht oder beleidigt.
  • Ich arbeite selbstständig. Meine Eltern können in der Nähe sein, aber ich versuche meine Aufgabe allein zu erledigen.
  • Ich mache keine Tonaufnahmen, Fotos oder Videos von der Konferenz.
  • Ich stehe nicht unnötig während der Videokonferenz auf und laufe umher.
  • Ich esse nicht während der Videokonferenz.

© 2021 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten