Waldwanderung der 4. Klassen

An einem wahrlich goldenen Oktobertag (11.10.2018) machten sich die Schülerinnen und Schüler des 4. Jahrgangs mit drei Lehrerinnen auf den Weg ins Bibertal. Dort wartete schon Ranger Hötte auf uns und machte sich gleich mit uns auf den Biberpfad.

Zuerst mussten die Kinder in Gruppen gemeinsam erkennen, welche Dinge nicht in den Wald gehören (Pfusch im Busch). Ob Konserven, Bananen, Kuscheltiere oder auch verschiedene Gemüsesorten- die Kinder hatten Augen wie ein Luchs, denn alle Dinge wurden von ihnen erkannt.

An der nächsten Station konnten sie umfangreiche Fragen zum Thema „Specht“ beantworten. Nach einer kurzen Rast ging es nun tief in den Wald, wo die Kinder verschiedene Bewohner des Waldes fanden.

Anschaulich und spannend erläuterte Ranger Hötte wichtige Informationen zu den unterschiedlichen Tieren.

Dann konnten die Kinder an der Sprunggrube für Tiere ihre eigene Sprungkraft unter Beweis stellen.

Am Ende stand aber auch noch das ernste Thema „Gefahren für den Wald durch den Borkenkäfer“ an.

Da traten schon einige Kinder mit sehr gutem Fachwissen in Erscheinung.

Unser besonderer Dank gilt Ranger Hötte, der mit positivem Engagement, heller Begeisterung, fundiertem Fachwissen und viel Humor diesen Morgen für die Kinder kurzweilig und lebhaft gestaltete.  

Danke für diesen wunderschönen Morgen!

Zurück

© 2018 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten