Kurzer Überblick über das Projekt

Im Rahmen des Sachunterricht steht im Lehrplan Sachunterricht auch der Bereich Natur und Leben mit dem Schwerpunkt Tiere, Pflanzen, Lebensräume. Für die Kinder des dritten Schuljahrgangs ging es am 01.09.2021 morgens mit dem Bus nach Warstein. Dort meldeten wir uns zu drei klassenweisen Führungen durch die Kultur- und die Tropfsteinhöhlen.

Anschließend ging es in kleinen Gruppen durch den Wildpark, in dem die Kinder an unterschiedlichen Gehegen bedeutsame Informationen zum Tierleben mit vielen Sinnen erleben konnten. Auf den Lerntafeln an den Gehegen erfuhren die Kinder interessante Fakten über Waschbären, Füchse, Rotwild, Sikawild und Co. Dabei lernten die Kinder nicht nur den natürlichen Lebensraum der unterschiedlichen Tiere kennen, sondern erfuhren viel Wissenswertes über die Tiere.

Sportlich und spielerisch konnten sich die Kinder anschließend auf dem Waldspielplatz betätigen, auf dem gerutscht, geschaukelt und mit der Seilbahn gefahren werden konnte. Viele Kinder bauten im Bach Staudämme oder sprangen dort von Stein zu Stein.

Ziele:

Die SuS sollen die Zusammenhänge zwischen Lebensräumen und Lebensbedingungen für Tiere, Menschen und Pflanzen erkunden und ihre Vorstellung und ihr Wissen über die Natur mit ihrer Pflanzenwelt und ihren Lebewesen erweitern. Die originäre Begegnung mit dem Lebensraum Höhle und Wald lässt eine Begegnung zu, die mit allen Sinnen für die Kinder erfahrbar wird. Dies ist für die Schule besonders wichtig, da sich in unmittelbarer Nähe zur Stadt Rüthen das Waldgebiet des Arnsberger Waldes befindet, in dem die unterschiedlichen Lebensräume erkundet werden können und das auch als nahes Erholungsgebiet den meisten Kindern schon bekannt bzw. vertraut ist.

Ein Beitrag der Kinder

Am 01.09.2021 fuhren um 8.15 Uhr alle Kinder der dritten Klassen und drei Lehrerinnen mit dem Bus nach Warstein zum Wildpark. Wir gingen in die Tropfsteinhöhle. Dort war es kalt. Wir sahen auch Schneewittchen und die sieben Zwerge als Steinformationen. Es gab viel zu lernen und zu entdecken. Danach durften wir den Wildpark erkunden. Viele Tiere konnte man durch die Zäune streicheln und sie waren richtig zutraulich. Bei den Waschbären haben wir unser Frühstück gegessen. Wir haben auch Luchse, Wildschweine und vier Füchse gesehen. Auch waren Rehe und Ziegen dort. Anschließend waren wir noch auf dem Spielplatz. Dort gab es einen Bach, in dem wir unsere Füße abkühlen und Staudämme bauen konnten. (Ben, Emma und Marie, Klasse 3c)

© 2021 Nikolausschule Rüthen - Alle Rechte vorbehalten